Besprechen-Böteln-Abbeten

Früher gab es in fast jedem Dorf eine weise Frau, die die Fähigkeit besaß, anderen durch das Besprechen zu helfen.  Es heißt, dass die Fähigkeit des Besprechens oft von einem Vorfahren auf eines der Kinder oder Enkel übertragen wird. Vermutlich ist es allen Menschen als latente Veranlagung gegeben zu heilen, aber nicht jeder ist ein Meister darin oder hat Interesse, seine Gabe zu nutzen.

 

Viele Krankheiten können besprochen werden: Schmerzen, Entzündungen und natürlich Gürtelrose, Warzen und vieles mehr.

 

In der Regel wird von drei Besprechungsterminen im Wochenabstand ausgegangen. Davon kann aber grundsätzlich abgewichen werden, wenn es die konkrete Situation erfordert,

teilweise werden auch drei Behandlungen innerhalb einer Woche gegeben.

 

Die Dauer ist individuell.